Street- und Dokumentarfotograf Jens Krauer im Fokus

Jens Krauer

Er ist auf den Strassen von New York, Istanbul, Paris, Kiew bis Hongkong auf der Suche nach dem besonderen Moment. Für Jens Krauer ist Streetphotography ein Lebensprojekt. Warum es ihm wichtig ist, das urbane Leben im öffentlichen Raum abzubilden, und was man dabei als Fotograf beachten sollte, erzählt uns der Street- und Dokumentarfotograf und Fujifilm X-Photographer in unserer neuen Podcastfolge.

Streetfotografie fasziniert durch ihre grosse Authentizität und Vielschichtigkeit. Sie porträtiert Menschen, die in der Masse scheinbar untergehen – direkt, lebensnah und unverfälscht. Die Street Photography eröffnet den Betrachtern unterschiedliche, nicht selten komplett neue Perspektiven auf das urbane Leben im öffentlichen Raum. Doch so reizvoll das Genre der Fotografie im städtischen Raum ist, so problematisch kann diese aus rechtlicher oder ethischer Sicht sein. Denn die Porträtierten werden oftmals weder von der getätigten Aufnahme wissen, noch ihre Zustimmung zu deren Veröffentlichung gegeben haben. In der Streetfotografie, so einige Stimmen, ist sei es deshalb wichtig, unsichtbar zu sein – nicht als Fotograf erkannt zu werden. Ist dem so?

Wir haben nachgefragt, beim Zürcher Street- und Dokumentarfotograf Jens Krauer. Für ihn ist es die Vielschichtigkeit des urbanen Lebens von Menschen und Kulturen im öffentlichen Raum, was den besonderen Reiz dieses Genres ausmacht. Doch für ihn steht fest: Die Wirkungskraft eines Bildes entfaltet sich erst nach Jahren, nachdem es aufgenommen wurde. Für Jens Krauer ist Streetphotography ein Lebensprojekt. Als freiberuflicher Fotograf und Fujifilm X-Photographer engagiert er sich zudem international als Workshopleiter und stellte seine Arbeiten an Fotografie Festivals aus, unter anderem am Miami Street Photography Festival, der Photo Schweiz, und dem International Photo Festival Olten.

In unserer neuen Podcastfolge erzählt der Street- und Dokumentarfotograf, was Angstlosigkeit in der Subjektwahl mit seinem Schaffen zu tun hat, warum Integrität und Verpflichtung zur Wahrheit eine seiner wichtigsten Ressourcen sind und was das mit dem Schlagwort Transformation zu tun hat. Abtauchen, inspirieren, zuhören!

.


«Ich suche keine Bilder, ich suche Potential für bestimmte Bilder. Wenn ich etwas sehe, das eine Wirkungskraft hat, versuche ich es abzubilden.»


 

Schreibe einen Kommentar
1 Kommentar

Bitte adresse löschen!!
Danke