Fujifilm-Podcast: «Im Fokus» mit Porträtfotograf Beat Mumenthaler

Beat Mumenthaler

«Im Fokus» verrät der Schweizer Porträtfotograf Beat Mumenthaler, was ein gutes Schwarzweiss-Porträt ausmacht und worauf Nachwuchsfotografen setzen sollten.

Man nennt sie auch Mumenthaler-Porträts. Für seine Schwarzweiss-Porträts bekannter Persönlichkeiten wurde der Schweizer Porträtfotograf international bekannt und gewinnt regelmässig Auszeichnungen. In unserer ersten Ausgabe der neuen Podcast-Reihe «F by Fujifilm» spricht der gebürtige Berner über die Kunst, sich von der breiten Masse abzuheben.

Sie sind echt, offen und immer unverstellt: Die Persönlichkeiten in Beat Mumenthalers Schwarzweiss-Porträts. Von Bundesrat Alain Berset bis zum Schweizer Bergbauer, von Hollywoodstars bis zu Roger Feder, vom letzten Holocaust-Überlebenden in der Schweiz bis zum Flüchtlingskind im Libanon: Sie alle und noch viele mehr vertrauen dem Schweizer Fotograf ihr Gesicht an. Für seine Charakterbilder erlangte der gebürtige Berner internationale Bekanntheit. Und das nicht ohne Grund. Durch sein Spiel mit Authentizität und Ästhetik, seinem Feingefühl und seiner Fähigkeit, die Essenz seines Gegenübers festzuhalten, schafft er Abbilder von grösster Sensibilität. Formal schnörkellos, oftmals in Schwarz und Weiss, reduziert auf das Wesentliche.

Höre dir jetzt den Podcast an:

 

 

«Es gibt schon alles, aber was es noch nicht gibt, das bist du.»

 

 

 

Schreibe einen Kommentar
2 Kommentare

Super Interview und sehr interessant. Und ja, es schwimmt eine breite Masse, doch herausragend sind nur wenige.
Danke und ein schönes Wochenende.

1 Antwort anzeigen

Lieber Heinz

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar, welcher uns sehr freut. Wir hoffen, Sie finden in unserem Journal noch weitere, für Sie interessante Beiträge.
Der nächste Podcast ist zudem für den 24.4.2020 vorgesehen, danach geht es – sofern möglich – im Drei-Wochentakt weiter.

Herzliche Grüsse

Dein Fujifilm-Team