Von der Immerdabei-Kamera.

Die beste Kamera ist die, die man dabei hat, so eine gern zitierte Redewendung unter Fotografen. Einer der zahlreichen Gründe, die für eine hochwertige Kompaktkamera sprechen. Eine Anekdote zur X100V.
Verena Frei @ Freistyle

Freistyle by Verena Frei ist ein Food-, Reise- und Lifestyle-Blog.

Hier teilt Verena Ihre Leidenschaft fürs Kochen, die Rezeptkreation, die Genusskultur und für die Fotografie. Seit Mai 2017 ist Verena selbständig im Bereich Foodphotography, -styling und Rezeptentwicklung tätig.

Zusammen mit Ihrem Mann und den beiden Zwillingsmädchen wohnt sie ich in der Nähe von Zürich.

Die Idee für den Blog entstand 2016 auf einer mehrmonatigen Weltreise mit vielen spannenden Begegnungen und Erlebnissen. Denn eine weitere Leidenschaft der gesamten Familie ist das Reisen, um fremde Kulturen und die Food-Szene in anderen Ländern kennen zu lernen und Inspiration für neue Zutaten und Rezepte zu sammeln.


Mit Kompaktkameras schiessen Menschen ohne viel fotografisches Know-How Fotos, besagt das Klischee. Ein Klischee, das nicht von ungefähr kommt. Schliesslich war die digitale Kompaktkamera lange treuer Begleiter im Urlaub. In dieser Funktion wurden die kleinen Fotoapparate zunehmend von Smartphones verdrängt. Denn die Konkurrenz hat noch dazu Whatsapp, kann im Netz surfen und Fotos direkt bei Instagram posten.

Und damit nicht genug: Die in Smartphones verbauten Kameras werden immer besser und bieten eine für viele Hobbyfotografen ausreichende Bildqualität. Für die meisten ist das Handy damit gut genug. Der grosse Vorteil des Smartphones: Man hat es immer dabei. Also wurde in den letzten Jahren eifrig der Tod der Kompaktkameras vorausgesagt. Zeit, digitale Kompaktkameras in den Keller zu verbannen? Im Gegenteil.

Kompaktkameras sind gegenwärtiger denn je. Das nicht nur bei Hobbyfotografen, sondern auch bei Pros und allen, die es werden wollen. Kurzum: bei der anspruchsvollen Kundschaft, die richtig zoomen wollen, auf Bildqualität setzen und eine richtige Kamera in den Händen halten wollen. Einige sprechen in diesem Kontext sogar von einer «Renaissance der Kompaktkamera».

Vielleicht müsste man das Klischee also in die Gegenwart transportieren. Ganz im Sinne: Mit Smartphones schiessen Menschen ohne viel fotografisches Know-how ihre Fotos. Doch auch diese Aussage hat schnell den stereotypen Charakter eines Klischees. Schliesslich gelang uns allen schon mal ein gutes Foto mit dem Handy. Und wir wollen ein Bild jenseits von Schubladen im Kopf.



Kommen wir also zu etwas Handfestem.

Die beste Kamera ist die, die man dabei hat, so eine gern zitierte Redewendung unter Fotografen. Vielleicht wird der eine oder andere vielleicht denken: als Fotograf hat man ja immer die beste Kamera dabei. Doch wenn wir messen müssten, welche Kamera wir die meiste Zeit mit uns herumtragen, wäre das bei vielen vermutlich die Smartphone-Kamera. Doch gerade für Fotografen, die viel unterwegs sind, ist sie wichtigster Bestandteil ihrer Ausrüstung: eine gute Kamera. Wer dazu noch Wert auf eine exzellente Bildqualität legt, doch keine klobigen Kameras und dicken Taschen mit sich herumtragen möchte, könnte in einer hochwertigen Kompaktkamera einen neuen ständigen Begleiter finden. Und das Beste: Im Vergleich zu Spiegelreflexkameras sind Kompaktkameras erst noch erschwinglich.

Die Haptik des Kameragehäuses. Die ergonomisch angeordneten Knöpfe, Tasten, Räder und Steuerkreuze, um Blende und Belichtungszeit einzustellen. Keine Smartphone-Kamera kann diesen Griff, dieses Gefühl und die Qualität einer intuitiven Bedienung, ersetzen. Und damit wären wir bei den Charakteristika der neuen X100V, dem fünften Modell der X100-Serie aus dem Hause Fujifilm.



Was die FUJIFILM X100V noch besser kann.

Sie sieht aus wie ein Oldtimer, filmt aber in 4K. Ausgestattet mit einem höher auflösenden Sensor und neuem Objektiv mit 26 Megapixel, einem nochmals verbesserten Autofokus und einem neuen Hybrid-Sucher liefert die X100V eine zugleich exzellente Bildqualität bei gleichzeitig intuitiver Bedienung. ideos können mit bis zu 4K/30p aufgenommen werden. Das neigbare Display bietet Flexibilität, ohne die Kamera klobiger zu machen. Der Sucher ist grösser, der elektronische Sucher höher auflösend. Kaum zu toppen: Auch Selfies lassen sich damit problemlos knipsen. Verpackt in das klassisch zeitlose Gehäuse, ein robustes, erstmals wettergeschütztes Aluminiumgehäuse. Dank dem kompakten Format und dem geringen Gewicht ist die FUJIFILM X100V darauf ausgelegt, gekonnt und ohne Zubehör in möglichst vielen Situationen gute Fotos zu machen.

Immer dabei, um Momente festzuhalten.

So ist die X100V der ideale Begleiter für alle, die einfach fotografieren wollen und durch die Bildqualität und den Einsatzmöglichkeiten die Kameras der Smartphones locker übertrumpfen und dabei keine schweren, meist klobigen Spiegelreflexkameras mit sich herumtragen wollen. Und durch ihr kompaktes Format im Retro-Look noch dazu cool über der Schulter getragen überall hin mitnehmen kannst. Egal, wohin du gehst.

Noch mehr über die Kamera und die ganze Story mit Verena findet ihr hier.


Schreibe einen Kommentar
1 Kommentar

Schade ein 23mm (35mm) und nicht einen 35mm (53mm) …….. , oder ?