JUNIOR – MUSIK UND ERINNERUNG

Wer ist Junior, fragen Sie vielleicht? Dieses Pop-Punk-Trio besteht aus Matt Attard, Mark Andrews und Si Martin. Als sie sich an uns gewendet hatten, um uns von ihrem neuesten Musikvideo zu erzählen – in dem die instax vorkommt – wollten wir mehr erfahren!

Also erzählen Sie uns, warum Sie sich dazu entschieden haben, instax in Ihr Musikvideo aufzunehmen?

Matt: Si hatte diese instax wide 210 schon eine Weile und wir haben sie benutzt, um Momente in Juniors Karriere zu finden. In diesem Video sind Erinnerungen ein wichtiger Aspekt, es passte alles zusammen und wir dachten, dass es wirklich cool wäre, es so zu machen.

Si: Ich hatte sie seit etwa sechs Jahren. Mein Kühlschrank ist voller instax-Fotos, wir haben sie alle mit Klammern an den Fenstern in unserem Wohnzimmer aufgehängt.


Wir sehen, dass Sie auch eine instax auf Ihrem Tour-Poster und auf anderen Artworks abgebildet haben.

Matt: Wir brauchten ein einzelnes Artwork für „Day of the Dead“ und dachten, eine instax-Aufnahme wäre wirkungsvoller und würde sich bewähren. Ich denke, speziell für diese Tour, weil wir diesen Song wirklich besonders fördern wollten, denn wir mögen ihn wirklich und das Bild passt wunderbar zu dem Video. Wir hätten ein anderes Artwork machen können, aber es passte so gut.

Si: Wir hängen das Bild auch an unserem Merchandising-Tisch auf!

Mark: Es ist ein grosser Teil des Brandings rund um die Single „Day of the Dead“ und wir haben auch ein grosses Hintergrundposter gedruckt.


 Was mögen Sie an der instax am liebsten?

Mark: Für den Fotodruck gilt das Gleiche wir für Vinyl, das wieder in ist – es macht mehr Spass, vor allem im Online-Zeitalter, in dem es um das schnelle Verteilen von Fotos geht, die nach einem oder zwei Tagen wieder ganz vergessen werden.

Si: Ich habe im Moment etwa 4000 Bilder auf meinem Handy, dem nur etwa 100 instax-Fotos gegenüber stehen. Normalerweise macht man einfach nur Klick, Klick, Klick, aber mit der instax wähle ich einen Moment aus, der wirklich gut ist und von dem ich wirklich ein Foto machen möchte.

Matt: Es entsteht sofort etwas Wertvolles, wenn es aus dem Gerät kommt und ich schätze das. Ich habe das Gefühl, dass man sie nie einfach so in den Schrank wirft. Sie sind immer irgendwo zu sehen.


 Werden wir mehr von der instax in Ihrer Arbeit sehen?

Si: Wir lassen gerade unser Album abmischen und haben die Idee, ein instax-Foto drucken zu lassen, das sich auf jeden Song bezieht. Ein Textabschnitt lautet zum Beispiel: „A perfect garden where the smallest seed can grow“ und wir können uns ein schönes Bild von ein paar Blumen mit dem handgeschriebenen Text daneben vorstellen. Wir könnten sogar so etwas machen, wie den ersten 12 Personen, die eine Vorbestellung aufgeben, einen ganz individuellen Druck zu schenken …

Wir freuen uns darauf, was Junior als nächstes vorschlägt!


Sehen Sie sich das Video zum „Day of the Dead“ mit der instax an.