Top Foto-Spots und Secret Places – TIPP NR. 16: Dijon (FR)

Dijon lässt aus vielerlei Gründen das Fotografenherz höherschlagen: kleine Gassen, spannende Innenhöfe, Cafés und Bistros sowie der wunderschöne botanischen Garten bieten unzählige Motive für Street- und Architektur-Aufnahmen. Der X-Photographer Sandro Georgi verrät uns in diesem Tipp mehr zu diesem abwechslungsreichen Ort im Burgund, Frankreich. Mitdabei war aber nicht etwa eine „richtige“ Kamera …

Dijon ist die Hauptstadt der Weinregion Burgund und liegt im Osten von Frankreich. Das Stadtzentrum von Dijon lässt das Fotografenherz höherschlagen und bietet neben dem grossen herzoglichen Palast an der «Place de la Libération» viele schöne Gassen und mit spannenden Einblicken in zahlreiche Innenhöfe.

Der ganze Ort lädt ein zum Verweilen und Beobachten und bietet tolle Motive für Street- und Architektur-Aufnahmen.

Die Markthalle…

Neben den vielen gepflegten Patrizierhäusern lohnt sich am Samstag ein Bummel durch die grosse historische Markthalle «Halles de Dijon» in der nicht nur eingekauft, sondern auch wunderbar gegessen und getrunken werden kann.

Der botanische Garten …

Ein wenig ausserhalb des Zentrums, in der Nähe des Bahnhofes befindet sich der botanische Garten «Jardin de l’Arquebuse» den zu entdecken es sich auf jeden Fall lohnt. In der parkartigen Anlage befinden sich zahlreiche spezielle Pflanzen und Bäume sowie spannende Gebäude.

Vom Bahnhof herkommen ganz zuhinterst findet sich ein altes, wunderbares historisches Gewächshaus. Die teilweise milchig weiss angemalten, halb geöffneten Fenster bieten spannende Einblicke ins Innere.

Wer Hunger hat …

… oder einfach nur eine kleine Pause benötigt, findet in der Innenstadt zahlreiche kleine Bistros und Cafés in denen sich bei feinem lokalen Essen und Wein leicht die Zeit vergessen lässt.

Eine etwas andere „Fotogalerie“ aus Dijon

Sandro Georgi war bei seinem Besuch in Dijon nicht wie sonst mit seiner FUJIFILM X-Systemkamera sondern mit der instax SQUARE Sofortbildkamera unterwegs. Dass auch mit dieser „analogen“ Form der Fotografie tolle Bilder entstehen zeigen die Aufnahmen aus Dijon.

So kommen Sie nach Dijon

  • Mit dem Zug: Der TGV bringt sie in 1.5h ab Basel direkt ins Stadtzentrum
  • Mit dem Auto: Ab Basel und Genf in etwas weniger als drei Stunden, ab Bern 3.5h
  • Mit dem Flugzeug: der lokale Flugplatz wird militärisch genutzt und es gibt keine Linienflüge

In Dijon selbst

Es gibt eine Strassenbahn mit zwei Linien und ein sehr dichtes Busnetz. Im Zentrum ist alles gut zu Fuss erreichbar (und auch lohnenswert, um nicht die vielen Fotomöglichkeiten zu verpassen, die sich dabei bieten).

Mehr Tipps und Sehenswertes in Dijon

Dijon ist unter anderem auch für den in der Region hergestellten Dijon-Senf bekannt (der auch verkostet werden kann) und hat zahlreiche Museen, diverse Kirchen und sonstige Bauwerke wie besichtigt werden können.

Mehr Infos zu Dijon

Einst von den Römern als kleines Lager namens „Divionum“ an der „Via Agrippa“ erbaut ist Dijon heute ein Verkehrs-, Handels- und Industriezentrum und Sitz der Université de Bourgogne.

Die Stadt ist berühmt für ihren Senf und ein wichtiger Handelsplatz für Burgunderweine.

Dijon liegt am Westrand der Saône-Ebene und am Fuss des nördlichen Ausläufers der Côte.

Lage von Dijon auf Google-Maps.

Noch mehr Infos zu Dijon finden Sie in diesem Wikipedia-Eintrag.

Der Tipp-Geber: Sandro Georgi  

Sandro Georgi ist leidenschaftlicher Reportage- und Portraitfotograf und offizieller X FUJIFILM X-Photographer und nutzt neben den digitalen X-Kameras gerne auch das analoge Instax-Square Format.

Mehr Infos zu Sandro Georgi finden sie auf seiner Webseite: www.sandrogeorgi.com

Auf Instagram: https://www.instagram.com/sandrogeorgi/?hl=en

Alle Tipps der Top Foto-Spots und Secret-Places Serie!

Entdecken Sie hier alle Tipps aus der Foto-Spots und Secret-Places Serie und erfahren Sie mehr über spannende Orte – ob zum Fotografieren oder einfach für einen Besuch…

9

163 0 9
17.05.2018