FUJI CREATE. Das Magazin für die schönsten Fotomomente
zurück
Unterschiede Titelbild
Wissenswertes

Qualitätsunterschiede beim Fotobuch

Fotobücher lassen sich auf zwei grundlegend verschiedene Arten herstellen: im Digitaldruck oder auf echtem Fotopapier. Wo die Unterschiede liegen und für welche Zwecke sich die beiden Ausführungen eigenen, erklärt dieser Artikel.

Ab Mitte/Ende der 90er Jahre begann die Digitalfotografie ihren Siegeszug und hat damit viele Aspekte der Fotografie nachhaltig verändert. Jahrzehntelang hat man Fotoabzüge in Alben eingeklebt und so die wertvollen Erinnerungen geteilt.

 

Mit der Digitalfotografie haben sich neue technische Möglichkeiten ergeben und so haben ab Mitte der 2000er Jahre die ersten Hersteller begonnen, digital gedruckte Fotobücher anzubieten.

 

Digitaldruck Fotobücher – hohe Qualität zu interessanten Preisen

Die Möglichkeiten des Digitaldrucks haben in der Druckbranche zu grossen Umwälzungen geführt. Wo früher der Offsetdruck eine gewisse Auflagenhöhe erforderte und somit die Produktion von Einzelstücken, wie z.B. individuellen Fotobüchern für Konsumenten, ausschloss, hat es erst die Erfindung und Einführung der Digitaldruck-Technik überhaupt ermöglicht, hochwertige Fotobücher als Unikate zu vertretbaren Kosten herzustellen.

 

Grosse Digitaldruckmaschinen von Herstellern wie HP oder Xerox bilden das Rückgrat der kommerziellen Fotobuchproduktion

Die Produktion

Im Digitaldruckverfahren wird mit Tinten bzw. Toner auf hochwertige Digitaldruckpapiere gedruckt.

 

FUJI.CH verwendet Papiere mit einer Grammatur von 170g/m² und einer fein gestrichenen Oberfläche. Das Ergebnis gleicht dabei dem Druckbild eines sehr hochwertigen Laserdrucks.

 

Die aktive Bild-Optimierung von FUJI.CH sorgt dafür, dass die Bilder lebendig und realistisch zur Geltung kommen. Für langjährige Freude und Stabilität sorgt eine moderne Hotmelt-Bindung. Dabei wird ein Spezialkleber aufgebracht, der die einzelnen Seiten der Fotobücher am Buchrücken zu einem Buchblock zusammenfügt.

 

Der Buchblock wird mit einer hochwertigen Buchdecke (Hardcover) oder einem strapazierfähigen Umschlag (Softcover) fest verbunden.

 

Fotobücher im Digitaldruck sind im Vergleich zu Fotobüchern auf echtem Fotopapier günstiger und die meistverkaufte Variante. Die Formatauswahl reicht von A6 bis A4.

 

Fotobücher auf Fotopapier – Echte Fotoqualität für hochwertige Ergebnisse

Wenngleich die Digitaldruck-Technik die Herstellung von Fotobüchern überhaupt erst möglich gemacht hat, so ist das visuelle Ergebnis nur bedingt mit der Qualität eines echten Fotos auf chemischem Fotopapier vergleichbar.

 

Die seit der Erfindung der Fotografie vor rund 175 Jahren stets weiterentwickelten chemischen Verfahren haben die Fotografie bzw. das Herstellen von Fotoabzügen zu einem Massenprodukt werden lassen.

 

Auch heute noch bietet ein Foto auf chemischem Fotopapier unter Berücksichtigung von Qualität, Langlebigkeit und Preis die beste Wahl dar.

 

So lag es auf der Hand, dass man mit der steigenden Beliebtheit von Digitaldruck-Fotobüchern nach Möglichkeiten suchte, die jahrzehntelang bewährte und akzeptierte Qualität der chemischen Fotopapiere nutzen wollte, um daraus auch Fotobücher herzustellen.

Die Produktion

Erst die Erfindung eines ultradünnen Fotopapiers durch Fujifilm hat es dem Schweizer Hersteller Imaging Solutions ermöglicht, Produktionsanlagen für Fotobücher auf chemischem Fotopapier zu entwickeln und damit die Vorteile der Digitalfotografie mit denjenigen der chemischen Fotoabzüge zu verbinden.

 

Fotobücher auf Fotopapier werden somit nicht mit Farbe auf Papier gedruckt, sondern auf echtem Fotopapier mit Laser belichtet und chemisch entwickelt. Das von FUJI.CH verwendete Fujifilm Crystal Archive Album Paper besticht durch exzellente Farbwiedergabe, leuchtenden Bildweissen und eine hervorragende Detailwiedergabe.

 

Alle Buchseiten werden durch eine Leporello-Bindung Seite an Seite perfekt miteinander verbunden. Der Vorteil: Die Buchbindung erfolgt nicht am Buchrücken und damit liegt jede einzelne Doppelseite völlig flach, ohne störenden Knick oder Falz. Diese Bindungsart ist damit ideal für grossformatige Motive über zwei Seiten.

 

>> Im Artikel "Vom Foto zum Fotobuch" können Sie lesen, wie ein Echtfotobuch genau entsteht.

 

Verschiedene Papierarten und ihre Eigenschaften

Matt / Seidenmatt

Im Gegensatz zum Digitaldruck kann bei einem Fotobuch auf echtem Fotopapier zwischen zwei Papierarten ausgewählt werden. Die seidenmatte Variante bringt natürliche Farben und Hauttöne zur Geltung und eignet sich damit besonders für Portraits oder Naturaufnahmen.

 

Glanz

Die glänzende Variante hingegen sorgt für eine aussergewöhnliche Schärfe und Tiefe und eignet sich ideal für starke Kontraste. Technische Aufnahmen oder Architektur, aber auch Bilder mit intensiven Lichtstimmungen, z.B. Dämmerungs- und Nachtaufnahmen, entfalten auf glänzendem Papier eine besonders starke Wirkung. Dieses Papier mit brillant glänzender Oberfläche verfügt zudem über einer Spezialbeschichtung gegen Fingerabdrücke.

 

Fotobücher auf echtem Fotopapier, egal ob glänzend oder seidenmatt, bieten sich vor allem für Bildbände mit grossformatigen Fotos an. Die verfügbaren Formate reichen von 20x20 cm über A4 hoch und quer, 30x30 cm bis zum A3 quer.

 

Geöffnet bietet das A3 quer eine völlig flachliegende Bildfläche von 30x90 cm und damit eine imposante Fläche für die allerbesten Bilder und die intensivsten Eindrücke.

 

Durch das Wegfallen eines störenden Falzes in der Mitte bieten sich viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten und eine grossformatige Darstellung eines einzelnen (Panorama-) Bildes über zwei Seiten ist problemlos möglich.

Viel Handarbeit

Alle chemischen Fotobücher von FUJI.CH werden mit einem hohen Anteil an Handarbeit hergestellt. Die erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten so eine stetige Qualitätskontrolle bei jedem einzelnen Produktionsschritt.

 

Ein Fotobuch auf echtem Fotopapier ist somit sicher etwas kostspieliger als ein Digitaldruck-Fotobuch, aber ein Garant für eine bleibende Erinnerung auf höchstem Niveau.

 

>> Im Artikel "Vom Foto zum Fotobuch" können Sie lesen, wie ein Echtfotobuch genau entsteht.

 

Wer nicht lesen will kann fühlen

Wir können noch lange über die verschiedenen Papiere und Druck-Technologien berichten. Den wirklichen Unterschied erfahren Sie nur, wenn Sie die verschiedenen Papierarten selbst in der Hand halten und direkt vergleichen können.

 

Wir empfehlen Ihnen darum unsere kostenlosen Papiermuster, die Sie über diesen Link online bestellen können:

 

>> Fotobuch-Papiermuster bestellen.

 

^