FUJI CREATE. Das Magazin für die schönsten Fotomomente
zurück
Kreative Ideen

Fototisch – praktisch, originell und einzigartig!

Sie wollen Ihr Wohnzimmer, Ihre Küche oder Ihr Büro aufpeppen oder möchten jemandem etwas Originelles, Einzigartiges und dennoch Praktisches schenken? Dann ist der selbstgemachte Fototisch genau das richtige! Mit wenig Aufwand ist dieser in wenigen Minuten fertig!

Der Fototisch ist, wie es der Name schon sagt, ein Tisch mit Fotos. Vielen Fotos. Ihren Fotos. Und noch ein paar wenigen, anderen Materialien.

 

Und das benötigen Sie:

  • Einen Tisch, z. B. der „Lack“ von IKEA, oder aber einen, den Sie bereits besitzen und aufpeppen möchten.
  • Viele verschiedene Fotos (oder Postkarten, Magazin-Ausschnitte, etc.)
  • Transparente Klebefolie
  • Eine Schere
  • Fotokleber
  • Ev. eine zweite Person, welche Ihnen hilf, es geht aber auch gut alleine.

Und so geht’s:

1. Reinigen Sie den Tisch, wenn nötig, nochmals, damit die Oberfläche schön sauber und fettfrei ist, sonst hält die Klebefolie dann womöglich weniger gut.

 

2. Legen Sie dann die Fotos so auf dem Tisch aus, wie diese am Schluss platziert sein sollen.

 

3. Nehmen Sie die Fotokleber und kleben Sie die Fotos mit jeweils einem Kleber auf den Tisch, sodass diese nicht mehr verrutschen können.

4. Schneiden Sie entlang dem Tischrand die herausragenden Fotospitzen ab, sodass am Schluss nichts mehr übersteht.

 

5. Nehmen Sie nun die Klebefolie und schneiden Sie diese zu. Es sollte an allen Seiten noch so viel übrig haben, damit die Folie um den Tischrand herum geklebt werden kann.

6. Nun beginnt das Kleben der Folie. Lösen Sie dazu vorsichtig das Papier über die ganze Breite und kleben Sie die Folie bereits an den einen Tischrand, so, dass noch etwas übrig ist, um die Folie unten am Tisch zu befestigen. Achten Sie hier unbedingt darauf, dass die Folie gerade angebracht ist.

 

7. Beginnen Sie nun vorsichtig die Folie abzurollen  und Stück für Stück über den Tisch zu ziehen bzw. anzudrücken.

 

8. Fahren Sie dazu am besten mit der ganzen Hand immer entlang der Kante, wo sich das Papier von der Folie löst und die Folie auf die Fotos bzw. den Tisch trifft, sodass sich keine Bläschen bilden. Sollte dies dennoch einmal passieren, so kann die Folie (bei Fotos) vorsichtig nochmals zurückgezogen werden.

9. Sobald die Folie vollständig auf dem Tisch klebt und das Papier von der Folie gelöst ist, kann diese am Tischrand heruntergeklebt werden. Die Ecken können dabei zusammengeklebt und die so entstandene Spitze entlang der Kante abgeschnitten werden.

 

10. Schneiden Sie entlang des Tischbeins die Folie jeweils so ein, dass diese unter die Tischplatte geklebt werden kann.

 

11. Beim Übergang der Tischplatte zum Tischbein gibt es, zumindest beim „Lack“-Tisch von IKEA einen Rand, entlang welchem man dann die Folie abschneiden kann. Der Rand der Folie verschwindet optisch in dieser Kante.

12. Kleben Sie die Folie auf dieselbe Weise bei den anderen drei Seiten fest

 

13. Sollten sich trotz aller Vorsicht doch noch irgendwo Bläschen gebildet haben, auch oben auf der Tischplatte, so können diese mit einer feinen Nadel aufgestochen, die Luft rausgedrückt und die Folie glattgestrichen werden.

 

Et voilà – fertig ist der einzigartige und peppige Fototisch!

^