FUJI CREATE. Das Magazin für die schönsten Fotomomente
zurück
Kreative Ideen

Fotomagnete – super einfach selbst gemacht!

Solche tollen kleinen Fotomagnete selbst zu machen ist denkbar einfach. Mit nur einigen wenigen Dingen verwandeln Sie Ihre Fotos in wunderschöne kleine Kunstwerke für an den Kühlschrank oder alle anderen magnetischen Oberflächen.

Das tolle an den Fotomagneten

Die meisten Bastelprojekte benötigen eine grosse Vorbereitung und am Ende muss wieder viel aufgeräumt und geputzt werden – nicht so bei diesen  Fotomagneten. Zudem sehen sie wirklich toll aus und kosten dabei gar nicht viel.

Die kurzen Arbeitsschritte sind so simpel, dass wirklich jeder Versuch gelingt und Sie gar nicht mehr aufhören wollen, zu basteln. Ist der erste Fotomagnet fertig, folgt auch schon der zweite, der dritte, … und im Nu haben Sie eine stattliche Sammlung, ohne dass es langweilig wird.

 

Das benötigen Sie:

  • Fotos oder kleine Bilder
  • Schere oder Cutter
  • Eine 2-Franken-Münze
  • Kugelschreiber
  • Klebstoff für Glas und Metall (sollte nach dem Trocknen transparent und nicht weiss sein)
  • Kleine, runde Magnete
  • Durchsichtige Glas-Linsen

Alle Gegenstände sind in gut assortierten Bastel-, aber auch in Bau- und Hobby-Läden erhältlich.

 

Schritt 1: Bildausschnitt wählen

Nutzen Sie die 2-Franken-Münze, um einen Kreis um die gewünschte Bildstelle zu zeichnen.

 

Schritt 2: Ausschneiden

Schneiden Sie den eben gezeichneten Kreis aus.

Achten Sie darauf, dass nichts mehr vom Kugelschreiber-Strich zu sehen ist. Durch die Vergrösserungswirkung der Glaslinse würden auch solch kleine Unsauberkeiten später stark ins Auge fallen.

 

Schritt 3: Klebstoff auftragen

Geben Sie etwas Klebstoff auf die flache Seite der Glaslinse. Es braucht gar nicht viel. Achten Sie darauf dass der Klebstoff-Film dünn und gleichmässig ist. So wird der beim Trocknen transparent und das Foto ist darunter zu sehen.

 

Schritt 4: Die Vereinigung

Nun ist der Moment der Momente gekommen – das Bild kommt aus Glas.

Drücken Sie das ausgeschnittene Foto für ca. 30 Sekunden auf die mit Klebstoff versehene Fläche, um sicher zu stellen, dass es nicht mehr verrutschen kann.

 

Schritt 5: So wird ein Fotomagnet daraus

Jetzt muss nur noch der Magnet auf der Rückseite des eben aufgeklebten Fotos angebracht werden und nach genügend Trocknungszeit Ist der Fotomagnet fertig.

Nutzen Sie doch diese Wartezeit um noch einige Fotomagnete mehr zu basteln – es ist ja so einfach!

 

Und so wird’s noch besser:

  • Einige Fotomagnete in einer kleinen Blech-Bonbon-Dose ergeben ein geniales Fotogeschenk für jede Gelegenheit.
  • Anstelle von Fotos können Sie auch handgeschriebene Wörter oder solche aus Zeitschriften ausschneiden. Haben Sie genügend Wort-Magnete gebastelt, können Sie an Ihrem Kühlschrank ganze Sätze bilden und Nachrichten hinterlassen.
  • Schneiden Sie alle Kreise aus demselben Foto aus. Müssen die Magnete gerade einmal keine Zettel festhalten, haben So ein hübsches kleines Fotopuzzle am Kühlschrank.

 

Quelle:

Diese kreative Idee stammt von "Photojojo!"

Vielen Dank, dass wir diesen tollen Einfall bei uns veröffentlichen dürfen.

 

Mehr Infos und coole Foto-Ideen: www.photojojo.com

 

^