FUJI CREATE. Das Magazin für die schönsten Fotomomente
zurück
Kreative Ideen

3D-Bild selber erstellen

Leider ist jedes Foto lediglich ein zweidimensionales Abbild. Verstärken Sie mit einfachen Mitteln die Tiefenwirkung Ihrer Fotos. Alles was Sie dazu benötigen sind einige Fotoabzüge und ein paar wenige Bastelmaterialien. Probieren Sie es doch gleich selbst aus und erstellen Sie eines dieser vielschichtigen Bilder.

Ein verblüffender Effekt

Dieser 3D-Eindruck entsteht, indem die unterschiedlichen Tiefenbereiche des Bildes separiert und mit einigem Abstand hintereinander aufeinandergesetzt werden.

Für ein solches 3D-Bild benötigen folgendes

  • Zwei oder mehr Fotoabzüge desselben Bildes
  • Ansehnliche Box im Format des Fotos (z.Bsp. Geschenkschachtel oder tiefer Bilderrahmen)
  • Balsa-Kanthölzer (ultraleichtes Bastel-Holz, erhältlich in Bastelläden und Baumärkten)
  • Cutter und Schneidunterlage
  • Sekundenkleber
  • Stabilen Karton um einen Aufsteller zu basteln oder Klebeaufhänger für die Wandmontage.

Und so gehen Sie vor

Fotoabzüge bestellen

Vermutlich haben Sie ja nicht mehrere Abzüge desselben Fotos zu Hause.  Unter www.fuji.ch /fotos-und-poster können Sie ganz einfach von den vorhandenen Fotoabzügen, ab digitalen Daten oder ab Farbfilm neue Fotoabzüge in diversen Grössen und Formaten bestellen. Achten Sie dabei unbedingt auf die Wahl des richtigen Seitenverhältnisses.

TIPP: Nicht alle Motive eignen sich gleich gut für diese Art der Umsetzung. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, sollte Ihr Bild mindestens zwei voneinander abgrenzbare Tiefen-Ebenen aufweisen.

Bildebenen bestimmen

Betrachten Sie Ihr Foto und teilen Sie es in Gedanken beispielsweise in  Vordergrund, Mitte und Hintergrund, also drei Ebenen auf. Dabei sollte die Hintergrundebene das gesamte Bild sein und die Mitte-Bildebene um mindestens 2cm Zentimeter unter die Vordergrundebene ragen. So wird man später aus keinem Betrachtungswinkel zwischen den Ebenen hindurchschauen können.

Entlang dieser gedanklichen Linien schneiden Sie nun aus den Fotoabzügen die einzelnen Bildebenen aus. Zeichnen Sie die Ebenen-Trennlinien nicht vor, da sie sich vom Fotopapier nicht wieder entfernen lassen und das Resultat mit eventuellen Linienrückständen am Schluss unsauber aussehen würde.

3D-Bild zusammensetzen

Die Hintergrundebene wird direkt innen auf den Boden der Schachtel geklebt. Damit sich die Ebenen nun voneinander abheben und fixiert werden können, benötigen wir Distanzhalter. Hierzu dienen uns die Balsa-Kanthölzer. Dieses sehr leichte und weiche Holz lässt sich Problemlos mit dem Cutter schneiden und eignet sich so ausgezeichnet für kleinere Bastelarbeiten.

Bereiten Sie nun den Distanzhalter für die Mitte-Ebene vor. Wählen Sie die Länge des Stücks so, dass die Bildebene rundherum ca. 2cm darüber hinausragt. So wird man den Distanzhalter später nicht sehen können. Eventuell sind mehrere Distanzhalter pro Bildebene nötig, damit sich das Fotopapier nicht durchbiegt. Kleben Sie die Holzstücke nun hinten auf die Mitte-Ebene und das ganze anschliessend auf die Hintergrundebene. Achten Sie  beim Positionieren darauf, dass die Ebenen, gerade von vorne gesehen, möglichst exakt übereinstimmen.

Befestigen Sie nun auch Distanzhalter an der Vordergrundebene und kleben Sie diese auf die Mitte-Ebene und schon haben Sie Ihr dreischichtiges Bild fertig! Natürlich kann man auch Bilder mit zehn oder mehr Ebenen erstellen, nur muss die Schachtel, bzw. der Rahmen dann auch dementsprechend tief sein.

Befestigung

Dank des Balsaholzes und der Kartonschachtel als Bilderrahmen ist auch ein Bild mit vielen Ebenen nicht sonderlich schwer. Um es an der Wand zu befestigen reichen daher diese kleinen, wieder ablösbaren Klebeaufhänger. Für kleinere Bilder kann man auch einen Klappaufsteller aus stabilem Karton ausschneiden und auf die Schachtelrückseite kleben.

TIPP: Wollen Sie das Bild als Geschenk überreichen, schliessen Sie einfach den Deckel der Bilderrahmen-Schachtel. Das unscheinbare Äussere wird die Überraschung noch grösser machen.

Downloads zum Thema

^