Grösstes Wimmelbild der Schweiz „Wo ist Walter?“ – Making of

«Wo ist Walter?» – Wer kennt sie nicht, die Kinderbuchreihe mit den grossformatigen, detailreichen Wimmelbildern des Briten Martin Handford.  Im Rahmen einer Sonderausstellung der photo19 nahm FUJIFILM die Idee dieser Wimmelbilder auf und stellte dort eine Panoramaaufnahme der Stadt Zürich als 2.8 x 12 Meter grosses, erlebbares Gigapixel-Bild aus. Was es für ein solch grosses Bild braucht, was darauf zu sehen ist und wie die Aufnahme entstand, erfahren Sie hier.

Aufnahme

Die Aufnahme(n) wurden vom Zürcher Käferberg aus gemacht. Für die Aufnahme wurde die Kamera durch den Basler Fotografen Flavio Cavaleri auf einem programmierbaren Panorama-Kopf (SEITZ Roundshot VR Drive) montiert.

Aufgenommen wurden die Bilder  mit der FUJIFILM GFX 50S mit dem FUJINON GF 250mm F4 R LM OIS WR mit dem 1.4-fach Teleconverter FUJINON GF 1.4x TC WR.

Die fertige Panoroma-Aufnahme besteht aus 204 Einzelaufnahmen (6 Reihen à 34 Aufnahmen), hat ein Datenvolumen von 67.4 GB (Arbeitsdatei / 330 MB je Aufnahme). Die gesamte Aufnahmesequenz dauerte rund 20 Minuten.

Was wie gross auf dem Bild zu sehen ist, hing von der Distanz zum Kamera-Standort ab (900m = ca. 1cm, 1‘250m ca. 0.7cm, 1‘700m ca. 0.5cm).

In diesem Video seht ihr den Aufnahmeprozess:

Post-Produktion

Die einzelnen Aufnahmen wurden vom Fotografen mit Hilfe eines Spezialprogramms zu einem 67.4 GB grossen Panorama zusammengefügt. Die Bilder wurden dabei nicht retuschiert.

Die endgültige Printdatei hatte ein Datenvolumen von 14 GB (8bit, RGB, TIFF) und wurde durch die Firma DI-Lab in Bremgarten auf echtem FUJICOLOR Crystal Archive Professional Paper ausbelichtet und entwickelt. Es wurden zehn 1.2×2.8m grosse Bahnen angefertigt.

Die zehn Bildstreifen wurden dann durch Frischknecht AG in Schlieren auf Stadur-Platten aufgezogen und durch die Expoformer AG in Bülach zum finalen Gigapixel-Wimmelbild zusammenmontiert.

Was findet man auf dem Bild?

Akribisch wurde das Bild nach Objekten abgesucht, wobei wir sicherlich das eine oder andere übersehen haben. Was wir aber gefunden haben ist doch sehr beeindruckend

  • 400 Fussgänger
  • 14 Züge
  • 7 Fahrräder
  • 28 Badende
  • 46 Segelschiffe
  • 43 Schweizerfahnen
  • 4 Paraglider
  • 330 Autos
  • 7 Motorroller
  • 135 Baukräne
  • 18 Werbeplakate
  • 75 Solar-Panels
  • 43 Kirchenuhren
  • u. v. m.

Die wichtigsten Eckdaten

Kamera

Spiegellose digitale Mittelformat-Kamera FUJIFILM GFX 50s mit Teleobjektiv FUJINON GF 250mm F4 R LM OIS WR und Teleconverter FUJINON GF 1.4X TC WR

Panorama-Kopf

Programmierbarer Panoramakopf SEITZ Roundshot VR Drive

Blickwinkel

100 Grad

Dauer der Aufnahmesequenz

20 Minuten

Fotopapier

Chemisches Fotopapier FUJICOLOR Crystal Archive Professional Paper Maxima

Datenvolumen

Arbeitsdatei: 67.4 GB

Print-Datei: 14 GB (8bit, RGB, TIFF)

Anzahl Einzelaufnahmen

204 Einzelaufnahmen (6 Reihen à 34 Aufnahmen)

Beteiligte Partner

  • Fotograf: Flavio Cavaleri
  • Belichtung + Entwicklung: DI-Lab, Bremgarten
  • Aufziehen: Frischknecht AG, Schlieren
  • Montage: Expoformer AG, Bülach

Impressionen von der Photo19

 

 

 

819 0 8
25.01.2019