GFX Experience Melchsee-Frutt 2018 – Idee, Erfahrungsberichte und Bilder

FUJIFILM Schweiz lud bereits zum zweiten Mal Profi- und ambitionierte Hobby- Fotografen zu einem Workshop ganz im Sinne von „Try and Feel“ auf die Melchsee-Frutt ein und konnte die Leidenschaft für das Mittelformat und vor allem für die FUJIFILM GFX wecken…

Die Idee

Mit der FUJIFILM GFX 50s brachte FUJIFILM die erste spiegellose Mittelformat-Kamera der GFX-Serie auf den Markt und mischt somit mit Mitstreitern wie Hasselblad und Phase One mit.

Die Kamera bietet eine Bildqualität die seines gleichen sucht. 51.4 Megapixel, ein 44x33mm CMOS-Sensor und über 80 Jahre Erfahrung von FUJIFILM sprechen für sich.

Davon will FUJIFILM Schweiz interessierte Fotografen ebenfalls überzeugen. FUJIFILM Schweiz bot zu diesem Anlass den autorisierten GFX-Fachhandelspartnern zum zweiten Mal die Gelegenheit, interessierte Profi- und ambitionierte Hobby- Fotografen zu einem Workshop ganz im Sinne von „Try and Feel“ auf die Melchsee-Frutt einzuladen.

Dabei soll nebst dem Fotografieren und Ausprobieren vor allem etwas im Vordergrund stehen: das Erleben der FUJIFILM GFX 50s und des Mittelformats.

In jeweils zwei Gruppen während je zwei halben Tagen und diversen Workshops konnte die Leidenschaft für das Mittelformat und vor allem für die Kamera geweckt werden…

Das Video zur ersten GFX Experience

Die GFX weckt eine Liebe und Leidenschaft zur Fotografie

Während den insgesamt drei Tagen voller Fotografie merkt man vor allem etwas: die GFX 50s weckt Freude, Lust und Leidenschaft am und zum Fotografieren. Kaum halten die Teilnehmer die Kamera in den Händen brodelt es…

Es sind nicht die 51.4 Megapixel, der grosse Sensor, der riesige Dynamikbereich, die unglaublich kräftigen und ausdrucksstarken Farben, das kompakte und doch robuste Gehäuse, die für FUJIFILM bekannte intuitive Bedienung und Menü-Führung oder die auf die Kamera genaustens abgestimmten FUJINON G-Mount Objektive – es ist das Gesamtpaket.

Die GFX-Experience 2.0 – kleines „Tagebuch“

Erste Eindrücke sammeln

Am Mittwoch sowie Donnerstag, 6. und 7. Juni 2018 treffen die Gruppen jeweils im Verlaufe des Morgens in der Frutt-Lodge auf der Melchsee-Frutt ein.

Nach der Begrüssung durch Walter Weber, Marcel Weber, Hanspeter Gass und Oliver Wehrli von FUJIFILM Schweiz und einer kurzen Vorstellrunde wird den Teilnehmern die Kamera in einer kurzen Präsentation näher gebracht. Schnell wird klar: nicht nur wer die FUJIFILM X-Kameras bereits kennt wird die intuitive Kamera ohne Probleme bedienen können.

Der „Mittelformat-Look“

Zwei Bilder mit jeweils demselben, innerhalb weniger Sekunden Unterschied aufgenommen Sujet zeigt den „Mittelformat-Look“ sowie die unglaubliche Farb-Range der FUJIFILM GFX 50s. Das eine Bild wurde mit der GFX 50s im 4:3 Format aufgenommen, das andere mit einer Kleinbild-Kamera mit knapp 46 Megapixel im 3:2 Format.

Just do it! Try, feel and learn

Nun können es die Teilnehmer kaum mehr erwarten, es kribbelt in den Fingern und die Freude auf die Kamera steigt. Nachdem nun endlich jeder „seine“ Kamera erhalten hat geht es auch schon los: die Fotografen werden gleich auf die freie Fotopirsch geschickt – ohne Instruktion – ganz nach dem Motto „Just do it! Try and Feel“ oder zu gut Schweizer-Deutsch „Probiere goht über s Studiere“. Selbstverständlich konnten jederzeit Fragen gestellt werden.

Anschliessend geben die „FUJIFILMer“ einige spannende und nützliche Inputs zum Planen in der Landschaftsfotografie. Die Themen „Belichtungsmessung mit einem externen Belichtungsmesser“ und „wie funktioniert die hyperfokale Distanz?“ werden in Mini-Workshops erklärt. Für letztere bietet die Kamera sogar eine Hilfsleiste, die den Schärfenbereich sowie die hyperfokale Distanz anzeigt – also kein mühsames Rechnen mehr…

Mehr zur hyperfokalen Distanz finden Sie im Artikel „Scharf von vorne bis hinten – die hyperfokale Distanz“.

Abendliches Landschafts-Shooting am Frutt-See

Kaum ist der letzte Happen verspeist verspüren alle erneut das Reissen und wollen wieder raus zum Fotografieren. Dazu macht sich die ganze Gruppe auf den Weg hinunter zum Frutt-See. Die leicht nebelverhangene Landschaft bietet dazu atemberaubende Sujets.

Zufrieden und voller Vorfreude auf den nächsten Tag gehen dann irgendwann, nach dem einen oder anderen „Schlummi“ in der Bar, alle schlafen.

5 Uhr Tagwach!

Breits um 5 Uhr am nächsten Morgen versammeln sich, obschon dieser Programmpunkt freiwillig war, alle vor dem Hotel zum Early Morning Landscape Shooting. Da ist wohl der eine oder andere ziemlich angetan von der Kamera

Die grosse Liebe entflammt…

Abermals kommen die Teilnehmer mit unglaublich tollen Bildern auf der Speicherkarte zurück. Gestärkt durch das gemeinsame Frühstück gibt es nun beim gemeinsamen Landschafts-Shooting nochmals die Gelegenheit zum Fotografieren. Bei vielen ist dies aber wohl nicht die letzte Gelegenheit sondern eher der Start einer grossen Liebe und Leidenschaft…

Mit grosser Wehmut müssen dann aber doch alle „ihre“ Kamera wieder zurückgeben, der eine oder andere hätte sie wohl am liebsten gleich mit nach Hause genommen…

Wir lassen die Bilder sprechen

Für diese Galerie haben uns einige der Teilnehmer einige ihrer Fotos zur Verfügung gestellt, welche Sie während dem GFX Event aufgenommen haben, vielen Dank!

Erfahrungsberichte und Blogbeiträge von Teilnehmern

Auf www.reisenblog.ch teilt Mario Hotz seine Erfahrungen an der GFX Experience. Vielen Dank dass wir zudem einige der Bilder für diesen Beitrag verwenden dürfen.

419 0 6
29.06.2018