FUJI CREATE. Das Magazin für die schönsten Fotomomente
zurück
Fototipps

Herbstbilder

Für gelungene Landschaftsbilder bzw. Herbstbilder benötigen Sie eigentlich nur zwei Dinge: Ein passendes Motiv und günstige Lichtverhältnisse. Das beste Licht erleben Sie entweder am frühen Morgen oder zur Abenddämmerung kurz vor Sonnenuntergang.

Warme Farben zur frühen Morgenstunde


Sie sind eher ein Langschläfer? Dann geben Sie sich einen Ruck. Als Frühaufsteher kommen Sie in den Genuss von einem perfekten Licht für schöne Herbstbilder. Bringen Sie sich und Ihre Kamera bereits bei Sonnenaufgang in Stellung, dann steht die Sonne noch tief am Himmel – genau richtig für Ihre Landschaftsbilder: Die Lichttemperatur ist angenehm warm und lange, sanfte Schatten verleihen Erhebungen interessante Konturen.

Waldbilder lieber zur Mittagszeit

In der Regel ist die Mittagszeit für Landschaftsbilder ungeeignet, da aufgrund der hochstehenden Sonne kurze, dunkle Schatten und hartes Licht viele Motive flach und langweilig aussehen lassen. Eine Ausnahme gibt es dennoch: Beim Fotografieren im Wald ist die Sonne am Mittag die richtige Wahl, weil zu dieser Zeit das meiste Licht auf die Blätter fällt. Übrigens: Baumkronen, dichtes Geäst und Blätter sind längst nicht immer Störfaktoren. Mit ihrer Hilfe können auch bei Gegenlicht beeindruckend schöne Herbstbilder gelingen.

Der Reiz der Abenddämmerung

Das späte Tageslicht, circa eine Stunde vor Sonnenuntergang, eignet sich ebenfalls prima für Herbstbilder, da die Sonne tief genug steht für sanfte Schatten und warme Lichtverhältnisse. Bei guten Wetterverhältnissen entstehen dann wunderschöne Fotografien.

^