FUJI CREATE. Das Magazin für die schönsten Fotomomente
zurück
Fototipps

Städteportrait – Richtig Planen und Impressionen festhalten

Fotografisch sind Städteportraits eine spannende Herausforderung. Es gilt nicht nur, die klassischen Motive richtig in Szene zu setzen, sondern auch neue Motive zu entdecken. Am Beispiel von Hamburg erklären wir, wie sich Städteimpressionen noch besser bildlich festhalten lassen.

Planung

Die Vorbereitung der Kameraausrüstung (siehe Checkliste) reduziert böse Überraschungen Wählen Sie die richtigen Objektive: bei Städtereisen einen Standardzoom im Bereich von ca. 24 – 70 mm und einen Tele-Zoom von ca. 100 – 300 mm, allenfalls ergänzt durch ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv. Die vorgängige Planung der Sehenswürdigkeiten und Aufnahmemotive erlaubt es, Touristenströmen auszuweichen oder ein Wahrzeichen aus einer neuen Perspektive zu fotografieren.

Blick für Details

Halten Sie Ausschau nach Details, konzentrieren Sie sich auf Essenzielles. Was macht das Flair einer Stadt aus, was ist unverwechselbar, sehen Sie besondere Farben oder Linien? Gehen Sie näher ran oder zeigen Sie Kon traste. Solche Aufnahmen bieten zum Beispiel in einem Fotobuch spannende Auflockerungen.

Abseits der Massen

Vor bekannten Sehenswürdigkeiten sind Sie selten alleine, und viele Städtefotos ähneln sich sehr stark: immer gleiche Motive aus den immer gleichen Perspektiven. Entfliehen Sie deshalb den Massen, indem Sie für den Besuch von Wahrzeichen Randzeiten wählen, in Spitzenzeiten die Pfade der Touristenkarawanen meiden und auf die Jagd nach unbekannten Motiven gehen. Wenn es nicht anders geht und zu viele Touristen vor Ihrem Wunschmotiv stehen, können Sie versuchen, diese mit einer Aufnahme ab Stativ und einer langen Verschlusszeit (1/15 s oder länger) unscharf zu stellen oder fast ganz zum Verschwinden zu bringen.

Bewegung

Die Dynamik von geschäftigen Strassen und Märkten durch verwischte Bewegungen von Menschen und Fahrzeugen lässt sich durch Aufnahmen ab Stativ und mit langen Verschlusszeiten von 1/30 s, oder länger, spannend darstellen. Bewegung lässt sich aber auch durch das Mitziehen mit dem Motiv simulieren, indem der Hintergrund verwischt. Das Mitziehen mit einem Auto erfordert dabei ca. 1/125 s, mit einem Fahrrad 1/30 s, mit einem Kind oder einem Tier 1/15 s und einem gehenden Menschen 1/4 s. Erfahren Sie mehr zum Thema "Bewegung einfangen" in folgendem Artikel:

 

>> Zum Artikel "Bewegung einfangen"

Menschen

Den Reiz einer Stadt machen nicht nur Bauwerke, sondern auch die dort lebenden Menschen aus. Trauen Sie sich nur schon aus Höflichkeit, für ein besonderes Portrait zu fragen, und nutzen Sie dann die gewonnene Nähe für die Bildgestaltung. Zeigen Sie Menschen in ihrem Lebensumfeld und arbeiten Sie mit einer offenen Blende (tiefe Blendenzahl) zur Reduktion der Schärfentiefe. Aber nicht nur die Bewohner der Stadt, sondern auch die Touristen bieten immer wieder unterhaltsame Motive. 

Perspektiven

Erst der bewusste Bildaufbau und die Perspektive machen Ihr Bild zu etwas Besonderem. Vermeiden Sie störende Elemente und achten Sie auf einen geraden Horizont und senkrechte Linien. Verlassen Sie die gewohnte Augenhöhe und wechseln Sie Ihren Stand und Aufnahmepunkt. Gewohnte Ansichten werden so plötzlich wieder spannend. Vermeiden Sie Langeweile, indem Sie Menschen und Objekte nicht in die Mitte des Bildes, sondern auf horizontale oder vertikale Drittelslinien setzen. Viele Kameras bieten dazu einblendbare Hilfslinien.

Erinnerungen bewahren

Es lohnt sich, nach der Reise etwas Zeit zu investieren und ein Fotobuch zu gestalten. So bleiben die Erlebnisse bewahrt und Sie können sie mit anderen teilen, Geschichten erzählen und eigene Erfahrungen weitergeben. Gleich nach der Reise sind die Erinnerungen noch frisch und lassen sich einfacher festhalten als Monate später.

Zusätzliche Infos

Hamburg

Die Hansestadt Hamburg steht für Tradition und Wandel und beherbergt eine unvergleichliche Vielfalt an Lebensstilen: traditionell an der Binnenalster, luxuriös an der Elbchaussee, freizügig auf St. Pauli und nobel am Jungfernstieg. Hamburg ist bekannt für seinen Hafen, die Alster mit ihren Kanälen, die Speicherstadt aus rotem Backstein und so unterschiedliche Adressen wie das vornehme Blankenese und das angesagte Schanzenviertel.

Ausrüstungs-Checkliste

  • Gereinigte Kamera und Objektive
  • Ladegerät und geladene Akkus
  • Formatierte Speicherkarten
  • Reinigungsutensilien
  • Ein- oder Dreibein-Stativ
  • Fern- oder Kabelauslöser
  • Wetterfeste Fototasche
  • Kameraschutz je nach Witterung
  •  

Philipp Dubs, Fotograf

Er hat sein Hobby Fotografie nach langen Jahren als Fotoassistent und Digitaloperator zum Beruf gemacht. Seine Aufträge führen ihn zu zahlreichen Schauplätzen auf der ganzen Welt. Heute ist Philipp Dubs sogar ein FUJIFILM X-Fotograf

Mit der Fotoschule Photomundo gibt Philipp Dubs sein Wissen weiter und bietet spannende Fotokurse in vielen Themenbereichen an.

>> Mehr zu Philipp Dubs unter www.photomundo.ch

^