Reportagen des Schweizer X-Photographer Christian Bobst wurden mehrfach mit Gold- und Silber- Awards ausgezeichnet

Christian Bobst, offizieller Schweizer X-Photographer, wurde in den letzten Jahren für seine packenden Photoreportagen weltweit mit mehreren Awards ausgezeichnet, unter anderem auch schon beim World Press Photo Award 2016.

Auch dieses Jahr erhielt er für verschiedene Arbeiten, welche er mit den Fujifilm X Kamerasystem fotografiert hatte, mehrere Auszeichnungen, zuletzt auch eine Gold und zwei Silbermedaillen bei den Tokyo International Photography Awards. Mehr zu den Arbeiten und den Auszeichnungen erfahren Sie in diesem Artikel

Reportage aus dem Flüchtlingslager Shatila im Libanon

Christian Bobst wurde 2017 von der Schweizerischen NGO HEKS beauftragt, eine Fotoreportage sowie aus dem Material ein kurzer TV Spot zu machen.

Er wurde nach Shatila im Libanon, ein kleines Palästinensisches Flüchtlingslager im Süden Beiruts geschickt. Das Lager gilt als eines der ältesten Flüchtlingslager überhaupt. 

Das Lager wurde 1948 nach dem arabisch-israelischen Krieg errichtet, um rund 3’000 palästinensische Flüchtlinge aufzunehmen. Nach dem Ausbruch des Syrischen Bürgerkriegs stieg die Zahl der Flüchtlinge in diesem Lager von bereits 10’000 2014 auf rund 24’000 Flüchtlinge im Jahr 2017, welche auf rund einem Quadratkilometer zusammengepfercht sind.

Für die Reportage hat Christian Bobst ausschliesslich die Kameras und Objektive von FUJIFILM verwendet. Er vertraut dabei auf das X-System.

Auszeichnungen für diese Reportage

Die Arbeit bzw. dieses Portfolio erhielt folgende Auszeichnungen:

Hier finden Sie den Artikel zu dieser Reportage „Personal Best vol. 6 | Christian Bobst“ im offiziellen, globalen FUFIFILM X-Magazine.

Das gesamte Portfolio finden Sie hier.

Ein Auszug aus der Story

Reportage über die Roma im Kosovo

Christian Bobst Im Kosovo sind die Roma eine stigmatisierte ethnische Minderheit, wie in vielen Ländern des Balkans.

Der Kosovo ist eines der ärmsten Länder Europas. Die Bedingungen für die Roma-Gemeinschaften im Kosovo sind desolat. Sie leben in Häusern ohne Strom und fliessendem Wasser. Für die Roma gibt es praktisch keine festen Arbeitsplätze, die meisten von ihnen versuchen, von der Sammlung und Trennung von Abfällen zu leben. In der Folge leiden viele an chronischen Krankheiten. Das Geld, das sie verdienen, reicht kaum aus, um Lebensmittel zu kaufen. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Roma im Kosovo liegt bei etwa 45 Jahren.

Auszeichnungen für diese Reportage

Die Arbeit bzw. dieses Portfolio erhielt folgende Auszeichnungen:

Das ganze Portfolio finden Sie hier.

Ein Auszug aus der Story

Reportage und Multimedia Geschichte über Father Hermann „The Prostitutes and the Priest“

Diese Reportage bzw. multimediale Geschichte ist ein Lanzeitprojekt, welches Christian Bobst 2008 begann und 2018 nach dem Tod von Pater Hermann zu Ende ging. „Die Prostituierten und der Priester“ erzählt die Geschichte von Frauen und Mädchen in Namibia, die ihre Körper verkaufen müssen, um zu überleben sowie vom Priesterpater Hermann Klein-Hipass, der es sich zur persönlichen Mission gemacht hat, ihnen zu helfen. Die Prostitution ist in Namibia sehr gefährlich, da das Risiko, sich mit HIV und anderen Krankheiten zu infizieren, ist sehr gross. Auch werden die Frauen verprügelt, vergewaltigt oder sogar getötet. „Pater Hermann ist der Einzige, der uns hilft“, sagt Samantha, eine der Protagonistinnen.

Auszeichnungen für diese Reportage

Die Arbeit bzw. dieses Portfolio erhielt folgende Auszeichnungen:

Das gesamte Portfolio finden Sie hier.

Ein Auszug aus der Story

Im Fokus – Christian Bobst

Christian Bobst (geb. 1971 in der Schweiz) studierte ursprünglich Grafikdesign. Fast 15 Jahre lang arbeitete er als international ausgezeichneter Art- und Creative Director für grosse Werbeagenturen in der Schweiz und in Deutschland, bevor er sich 2010 entschied, freiberuflich zu arbeiten und sich der dokumentarischen Fotografie zuzuwenden.

Seitdem hat er Geschichten aus und in über 20 Ländern in Europa, Afrika, Asien, Nord- und Südamerika veröffentlicht. Seine Bilder wurden in Zeitschriften und Zeitungen wie NZZ, die Zeit, Huffington Post und Geo veröffentlicht.

Auch wurden seine Arbeiten bereits mehrfach mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.

Die Website von Christian Bobst finden Sie hier: https://www.christianbobstphotography.com

Die offizielle X-Photographers Galerie von Christian Bobst finden Sie hier: https://fujifilm-x.com/global/photographers/christian-bobst/ 

 

882 0 10
8.01.2019